Eye-Flex®

Eye-Flex® Hochbelastbare Modulgurte

Eye-Flex® Drahtösengliedergurte sind extrem robust und langlebig. Sie haben eine hohe Tragfähigkeit und sind auf Grund der offenen Oberfläche extrem leicht zu reinigen. Die modulare Bauweise erlaubt einen extrem großen Spielraum bei der Offenheit des Gurtes und zusätzlichen Optionen, wie z.B. Kettenführung, Mitnehmerauswahl und Rinnenkanten.
 

Ein Angebot anfordern Rufen Sie uns jetzt an

Merkmale und Vorteile

Drahtösengliedergurt mit Kettenführung

Vielseitig, flexibel und robust - der Gurt für hohe Belastungen und für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche.

Eye-Flex® ist ein modular aufgebauter Drahtfördergurt. Hauptsächlich besteht dieser Gurttyp aus Drahtösen, die abwechselnd auf Querstäbe gesteckt werden.
Die Abstände der Querstäbe definieren dabei die Gurtteilung. Für die Drahtösen gibt es verschiedene Methoden der Spaltsicherung, die die Durchlässigkeit des Gurtes je nach Anforderung erhöhen oder verringern.

Besonders positiv in den Vordergrund treten folgende Merkmale dieses Fördergurttyps:

  • Glatte Oberfläche
  • Leicht zu reinigen auf Grund der offenen Konstruktion
  • Zuverlässiger, schlupffreier Direktantrieb
  • Hohe Belastbarkeit
  • Äußerst stabil und langlebig

Eye-Flex® ist der Gurt für hohe Belastungen und für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche.

 

Typische Anwendungen

 
  • entfetten
  • kochen
  • kühlen
  • sortieren
  • stauen
  • trocknen
  • waschen uvm.
 

Technische Spezifikationen

Spaltweite und Spaltsicherung

Je nach Anforderung der Endanwendung ist eine bestimmte Spaltweite (lichter Abstand zwischen den Drahtösen) erforderlich. Für die Sicherung der Spaltweite gibt es verschiedene Methoden, die nachstehend dargestellt werden. Danach finden Sie die für die jeweiligen Methoden verfügbaren Spezifikationstabellen.
 
Spaltsicherung bei Eye-Flex®
Drahtösengliedergurt mit Normalspalt Drahtösengliedergurt mit untergeschweißte Drähte Drahtösengliedergurt mit Ringen Drahtösengliedergurt mit Druckfedern Drahtösengliedergurt mit Distanzhülsen
Normalspalt untergeschweißte
Drähte
Ringe Druckfedern Distanzhülsen
 

Verfügbarkeit Eye-Flex® mit Normalspalt

 
Hierbei wird die Spaltweite definiert durch die Stärke der verwendeten Drahtösen. Dadurch wird eine hohe Auflagefläche erreicht und das Durchfallen kleinerer Produkte verhindert.
Eye-Flex® Normalspalt
Teilung Spaltweite  Querstäbe
mm mm mm
15,875 1,80 3,20
25,000 2,00 5,00
25,400 2,00 5,00
30,000 1,60 4,00
30,000 2,00 4,00
30,000 2,00 5,00
30,000 2,00 7,00
30,000 2,00 8,00
31,750 2,00 5,00
50,000 1,40 5,00
50,000 1,60 5,00
50,000 2,00 5,00
50,000 2,50 6,00
50,000 2,50 8,00
50,000 3,00 5,00
50,800 1,60 8,00
50,800 1,60 6,00
50,800 2,00 8,00
50,800 2,00 8,00
50,800 2,50 8,00
50,800 2,50 5,00
50,800 3,00 5,00
50,800 4,00 7,00
60,000 2,00 5,00
60,000 2,50 5,00
70,000 4,00 7,00
75,000 2,50 5,00
75,000 2,50 8,00
100,000 3,00 8,00
 

Verfügbarkeit Eye-Flex® mit untergeschweißten Drähten

 
Die Drahtösen werden auf 1 – 3 Querdrähten verschweißt. Das ermöglicht hohe Flexibilität bei der Größe der Spaltweite. Die kleinstmögliche Spaltweite beträgt dabei Stärke der Drahtöse plus 0,3 mm. Dieser Spalt kann in Schritten von 0,1 mm erweitert werden. Der maximale Spalt kann damit bis über 50 mm liegen.
Des Weiteren ist diese Methode vorzuziehen, wenn die Anwendung einen höheren Hygieneanspruch hat. Die untergeschweißten Drähte eliminieren Zwischenräume unter Abstandhaltern wie Ringen, Druckfedern oder Distanzhülsen, in denen sich Bakterien sammeln könnten.
 
Eye-Flex® mit geschweißten Unterdrähten
        Erweiterbar max. Anzahl
Teilung Ösenstärke Querstäbe min. Spalt in Schritten Unterdrähte
mm mm mm mm mm Stück
15,875 1,80 3,20 2,00 0,10 1
25,000 2,00 5,00 2,30 0,10 2
25,400 2,00 5,00 2,30 0,10 2
30,000 2,00 4,00 2,30 0,10 2
30,000 2,00 5,00 2,30 0,10 2
50,000 2,00 5,00 2,30 0,10 3
50,000 2,50 5,00 2,80 0,10 3
50,000 2,50 6,00 2,80 0,10 3
50,800 2,50 8,00 2,80 0,10 3
50,800 3,00 8,00 3,30 0,10 3
75,000 2,50 5,00 2,80 0,10 3
75,000 2,50 8,00 2,80 0,10 3



Verfügbarkeit Eye-Flex® mit Ringen

 
Die Abstände zwischen den Drahtösen werden mit Ringen aufgefüllt, bis die gewünschte Spaltweite erreicht ist. Diese hängt natürlich von der Ösen- und der Ringstärke ab.
 
  Eye-Flex® Belt mit Ringen  
                    Erweiterbar
Teilung Ösenstärke Querstäbe min. Spalt in Schritten
mm mm mm mm mm
25,000 2,00 5,00 4,00 2,00
25,400 2,00 5,00 4,00 2,00
30,000 2,00 4,00 4,00 2,00
30,000 2,00 5,00 4,00 2,00
31,750 2,00 5,00 4,00 2,00
50,000 2,00 5,00 4,00 2,00
50,000 2,50 5,00 5,00 2,50
50,000 2,50 6,00 5,00 2,50
50,800 2,50 6,00 5,00 2,50
50,800 2,50 8,00 5,00 2,50
50,800 4,00 8,00 8,00 4,00
60,000 2,00 5,00 4,00 2,00
60,000 2,50 5,00 5,00 2,50
75,000 2,50 5,00 5,00 2,50
75,000 2,50 8,00 5,00 2,50
 

Verfügbarkeit Eye-Flex® mit Druckfedern

 
Durch das Einbringen von Druckfedern als Abstandhalter bleibt bei den Drahtösen selbst eine gewisse Flexibilität erhalten indem sie nicht starr auf Position gehalten werden. Dadurch ist der Gurt in Anwendungen zum Erhitzen oder Einfrieren Formstabil, da die Drahtösen auf dem Querstab Bewegungsspielraum haben. Gegenüber Ringen und Distanzhülsen besteht auch der Vorteil, dass ein größerer Anteil der Querstäbe offen liegt und damit bessere Reinigungseigenschaften geboten werden.
 
Eye-Flex® Belt mit Druckfedern
Teilung Ösenstärke Querstäbe min. Spalt weitere Standardspaltweiten
25,000 2,00 5,00 7,00 8,00 10,00 12,00 15,00 17,50 20,00
25,400 2,00 5,00 7,00 8,00 10,00 12,00 15,00 17,50 20,00
30,000 2,00 4,00 7,00 8,00 10,00 12,00 - - 20,00
30,000 2,00 5,00 7,00 8,00 10,00 12,00 15,00 17,50 20,00
31,750 2,00 5,00 7,00 8,00 10,00 12,00 15,00 17,50 20,00
50,000 2,00 5,00 7,00 8,00 10,00 12,00 15,00 17,50 20,00
50,000 2,50 5,00 7,50 8,00 10,00 12,00 15,00 17,50 20,00
50,000 2,50 6,00 7,50 - - - - - 20,00
50,000 3,00 8,00 10,50 - - - 15,50 - 20,00
50,800 2,00 6,00 7,00 - - - - - -
50,800 2,00 8,00 8,00 - - - - - -
50,800 2,50 6,00 7,50 - - - - - 20,00
50,800 2,50 8,00 10,00 - - - 15,00 - 20,00
50,800 3,00 8,00 10,50 - - - 15,50 - 20,00
50,800 4,00 8,00 12,00 - - - - - -
60,000 2,50 5,00 7,00 8,00 10,00 12,00 15,00 17,50 20,00
60,000 2,50 5,00 7,50 8,50 10,00 12,00 15,00 17,50 20,00
70,000 4,00 7,00 12,00 - - - - - -
75,000 2,50 5,00 7,50 8,50 10,00 12,00 15,00 17,50 20,00
75,000 2,50 8,00 10,00 - 10,00 - 15,00 - 20,00
100,000 3,00 8,00 10,50 - 10,50 - 15,50 - 20,00
 

Verfügbarkeit Eye-Flex® mit Distanzhülsen

Distanzhülsen als Abstandhalter gelten nicht als Standard.
Bitte fragen Sie bei uns an, wenn Sie einen Gurt mit Hülsen als Spaltsicherung wünschen.

 

Antriebsräder

Für alle Anwendungen geeignet sind unsere Zahnräder aus rostfreiem Edelstahl EN 1.4305.
Bei geringeren Temperaturanforderungen liefern wir je nach Einsatzumgebung auch preisgünstigere Zahnräder aus Stahl, PA6G oder POM.
 

Zahnscheiben-
Teilkreistabelle (mm)

Gurtteilung

Zähnezahl

15,875

25,00

25,40

30,00

31,75

50,00

50,80

60,00

70,00

75,00

100,00

7

36,60

57,60

58,50

69,10

73,20

115,20

117,10

138,30

161,30

172,90

230,50

10

51,40

80,90

82,20

97,10

102,80

161,80

164,40

194,20

226,50

242,70

323,60

12

61,30

96,6

98,10

115,90

122,70

193,20

196,30

231,80

270,50

289,80

386,40

14

71,30

112,4

114,20

134,80

142,70

224,70

228,30

269,60

314,60

337,10

449,40

15

76,40

120,2

122,20

144,30

152,40

240,50

244,30

288,60

336,70

360,70

481,00

16

81,40

128,2

130,20

153,80

162,70

256,30

260,40

307,60

358,80

384,40

512,60

18

91,40

144,0

146,30

172,80

182,80

287,90

292,60

345,50

403,10

431,90

575,90

20

101,50

159,8

162,40

191,80

203,00

319,60

324,70

383,60

447,50

479,40

639,30

Teilung und Spaltweite

Spaltsicherung

Spaltsicherung Normalspalt
 Normalspalt
Spaltsicherung geschweißte Unterdrähte
geschweißte  Unterdrähte
Spaltsicherung Ringe
Ringe
Spaltsicherung Druckfedern
Druckfedern
Spaltsicherung Distanzhülsen
Distanzhülsen
Die offene Fläche von Eye-Flex ergibt sich aus der Kombination von Teilung (Abstand der Querstäbe im Gurt, gemessen “Mitte-Mitte-Querstab”) und Spaltweite (lichter Abstand zwischen den Drahtösen).

Für die Sicherung der Spaltweite gibt es verschiedene Möglichkeiten.



Normalspalt

  • Hierbei wird die Spaltweite definiert durch die Stärke der verwendeten Drahtösen. Dadurch wird eine hohe Auflagefläche erreicht und das Durchfallen kleinerer Produkte verhindert.


Unterdrähte

  • Die Drahtösen werden auf 1 – 3 Querdrähten verschweißt. Das ermöglicht hohe Flexibilität bei der Größe der Spaltweite. Die kleinstmögliche Spaltweite beträgt dabei Stärke der Drahtöse plus 0,3 mm. Dieser Spalt kann in Schritten von 0,1 mm erweitert werden. Der maximale Spalt kann damit bis über 50 mm liegen.
 

 Ringe

  • Die Abstände zwischen den Drahtösen werden mit Ringen aufgefüllt, bis die gewünschte Spaltweite erreicht ist. Diese hängt natürlich von der Ösen- und der Ringstärke ab.
 

Druckfedern

  • Durch das Einbringen von Druckfedern als Abstandhalter bleibt bei den Drahtösen selbst eine gewisse Flexibilität erhalten indem sie nicht starr auf Position gehalten werden.  
 

Distanzhülsen

  • Auf Vorgabemaß gefertigte Distanzhülsen werden als Abstandhalter gesetzt. Diese werden auf Kundenwunsch angefertigt und können daher ein exakt vorgegebenes Spaltmaß halten.
 
 

HINWEIS:

Bei der Auswahl bitten wir Sie die für Sie relevanten Hygienestandards in Betracht zu ziehen. Ein sicherer Einsatz aus Sicht der Hygiene kann insbesondere bei der Verarbeitung von Lebensmitteln nicht immer gewährleistet werden und ist stark abhängig von der Art des Prozesses und der Umgebung.

 

Zusätzliche Ausstattungsoptionen

Förderband mit Kettenführung
Kettenführung
Förderband mit Rinnenkanten
Rinnenkanten
Förderband mit Mitnehmern
Mitnehmer



Kettenführung

  • Durch das Anbringen von Ketten an den Seiten kann ein Antrieb mit Kettenrädern realisiert werden.
 

 

Rinnenkanten

  • Entlang der Gurtkanten können verschiedene Formen von Rinnenkanten verbaut werden, was den Transport von Schüttgut ermöglicht. Weiterhin können auch inmitten des Gurtes Rinnenkanten installiert werden und somit das Förderband in unterschiedliche Förderbahnen unterteilen.
 

 

Mitnehmer 

  • Um Höhenunterschiede zu überwinden können verschiedene varianten von Mitnehmern installiert werden. Diese können, je nach Einsatzzweck offen oder geschlossen konstruiert sein (z.B. Lochblech für besseren Ablauf von Flüssigkeiten).

Antriebskomponenten


Für den Antrieb oder die Umlenkung von Eye-Flex Gurten empfehlen wir grundsätzlich die größtmöglichen Durchmesser.Zahnrad für Drahtösengliedergurt
Ihr Eye-Flex Gurt hat dadurch eine maximale Lebensdauer.
 

Antriebs– und Umlenkelemente

Formschlüssige Verzahnung

Die Antriebsräder sind mit einer Verzahnung für formschlüssigen Antrieb versehen. Bandschlupf ist daher selbst bei kleinem
Rollendurchmesser ausgeschlossen.
 

Käfigwalzen


Käfigwalzen werden oft für Anwendungen in Gefriertunnelanlagen verwendet. Standard Antriebsscheiben können bei Tiefkühlprozessen verstopfen, da sich bei diesen Prozessen Schnee Käfigwalzebilden kann, der die herkömmlichen Antriebsscheiben in der Drehbewegung behindert. Bei dem Einsatz von Käfigwalzen können Produktionsausfälle vermieden werden.
 

 

Endlosmachen

Vorbereitung

Bevor Sie einen neuen Gurt installieren, überprüfen Sie immer den Zustand der Anlage:

  • Wellen stehen 90º zur Laufrichtung und sind horizontal ausgerichtet.
  • Rollen können frei rotieren.
  • Zahnscheiben sind korrekt positioniert und ausgerichtet.
  • Gurtunterstützende Oberflächen sind glatt und ebenflächig. Stellen Sie sicher, dass sich keine Teile an der Anlage im Gurt verfangen können.
  • Falls eine Spannvorrichtung installiert ist, stellen Sie sicher, dass diese korrekt funktioniert.

Sie benötigen:

  • Verbindungsquerstäbe (sind mitgeliefert)
  • ggf. Drahtbinder oder Zugseile


Vorgehensweise bei der Installation

Hinweis: Zum Auseinandernehmen eines Eye-Flex® Gurtes wird der Schweißkopf eines Querstabes abgeschliffen und dieser Querstab dann aus dem Gurt herausgezogen.
  1. Mit entspannter Gurtaufnahme oder Spannvorrichtung wird der Gurt durch die Anlage gezogen, bis beide Enden zusammentreffen. Bei größeren Anlagen kann es hilfreich sein, den neuen Gurt an den alten zu hängen oder Zugseile zu verwenden und den Anlagenantrieb für diesen Vorgang zu nutzen.
  2. Falls der Gurt länger ist als nötig, sollte der Überstand zu diesem Zeitpunkt entfernt werden. Achten Sie darauf, dass das Steckmuster der Lamellenreihen (innen/aussen) beibehalten wird. ACHTUNG: Ein korrekt installierter Gurt hat immer eine gerade Anzahl an Teilungen über die Gesamtlänge.
  3. Die Gurtenden werden aneinander ausgerichtet mit Drahtösen und Lamellen in der korrekten Montagefolge. Der mitgelieferte Verbindungsquerstab wird nun durch Lamellen und Drahtösen geschoben und der Gurt damit Endlos gemacht.
  4. Der Verbindungsquerstab wird fixiert, indem der mitgelieferte Schweißkopf aufgesetzt und verschweißt wird. ACHTUNG: Stellen Sie sicher, dass der Gurt nach dem Verschweißen noch frei beweglich ist.
  5. Gurtaufnahme oder Spannvorrichtung sollte nun gemäß den Angaben des Anlagenherstellers eingestellt werden. Im Allgemeinen hat der Gurt im Rücklauf/Untertrum einen gewissen Durchhang und hat gerade genug Spannung, so dass der Gurt sauber von den Zahnrädern aufgenommen wird

Anmerkungen:

Manchmal zeigt ein Gurt Anzeichen von Wellenbildung, Nachlauf oder Ruckeln. Der Grund dafür kann ein Effekt sein, der als Reibschwingung bezeichnet wird und der oftmals bei längeren Förderanlagen (unabhängig vom verwendeten Förderbandtyp) auftreten kann. Dabei verhält sich der Gurt wie eine Feder. Das umgelenkte Ende des Gurtes bleibt stehen, bis die Gurtspannung soweit ansteigt, dass die Ruhereibung überwunden wird. Der Gurt springt dann vorwärts und der resultierende Abfall der Spannung kann zu Verlangsamung oder sogar Stoppen des Gurtes führen. Dieser Ablauf kann sich dann wiederholen. Falls dieses Problem vorliegt und sich nicht abstellen lässt, sollten Sie den Konstrukteur oder Hersteller der Anlage zu Rate ziehen.