Negativ Umlenkung

 

Einige der typischen Bandaufbauten schließen eine oder mehrere negativ Umlenkungen mit ein. Eine negative Umlenkung ist eine Umlenkung, die im Gegensatz zu einer Übergabeumlenkung auf der Oberseite des Gurtes erfolgt. Üblicherweise benutzt man diese gegenläufige Umlenkung, um die Umschlingung auf den Zahnrädern zu vergrößern oder zum Spannen des Gurtes.

Aus Sicht der technischen Praxis ist es vorteilhaft, wenn Sie den größtmöglichen Durchmesser für jeglichen Richtungswechsel wählen. Das verringert das Verbiegen der Drähte und wirkt sich positiv auf die Lebensdauer des Gurtes aus. Wenn auf eine negative Umlenkung nicht verzichtet werden kann, empfehlen wir, dass der Durchmesser mindestens 10x der Gurtteilung entspricht.
 

Bitte beachten Sie:

Wire Belt Company Standard Zahnscheiben sind nicht dafür konzipiert Ihren Gurt in der negativen Umlenkung anzutreiben. Da sich die Gurtteilung in der negativen Umlenkung verändert, können die Zahnräder in den Gurt greifen, wenn nicht speziell dafür ausgelegte Zahnräder genutzt werden. Sollten Sie daher keine andere Möglichkeit haben als den Gurt negativ umzulenken, hilft Ihnen unser Technischer Verkauf spezielle, für diesen Vorgang geeignete, Zahnräder auszuwählen.